Wir freuen uns auf Sie

 Besuchen Sie uns

 in Köln auf der

 aquanale (07.-10.11.17)

 Halle 6.1 St. B010

 


Erfahren Sie mehr

Überlaufrinnensysteme Vario Pool System

Es gibt verschiedene Gründe, sich für ein Schwimmbecken mit Überlaufrinne zu entscheiden. Im öffentlichen Bereich ist diese sogar zwingend vorgeschrieben. Aber auch im Privatbereich setzt sich die Überlaufrinne mehr und mehr gegenüber Anlagen mit Skimmer durch. Ohnehin zeigt sich seit Längerem ein Trend weg vom zweckmäßigen Schwimmbecken hin zur harmonisch gestalteten Wohlfühloase. Hier lässt sich der Rinnenkopf hervorragend als Gestaltungselement in die Architektur der Schwimmhalle einplanen. Die Überlaufrinnen von Vario Pool System können umlaufend erstellt werden oder auch nur partiell an einer oder mehreren Beckenseiten.

In der VPS-Fertigung wurden bereits Anfang der 80er Jahre die ersten Überlaufrinnenbecken gebaut.

Wie bei allen Produkten und Erzeugnissen der Fa. VPS steht auch bei den Überlaufrinnen das „Vario“ aus dem Firmennamen an erster Stelle. Damit gibt es also unzählige Varianten, die wir grob in sechs Kategorien einteilen können:

1.    Überlaufrinnen PVC/GFK mit Rinnenrost
2.    IKS-Rinne mit keramischem Belag
3.    Überdeckte Rinne
4.    Offene Flachrinne
5.    Tieferliegende Rinne (St. Moritz)
6.    Sonderrinnen

Allerdings gibt es auch hier wiederum Kombinationen der Systeme.

Allen gemein ist, dass Sie aus PVC/GFK „aus einem Guss“ fest mit dem Beckenkörper verbunden hergestellt werden. Das „Basis-Modell“ ist die Rinne, bei der Überlaufkante und Außenkante auf einer Ebene liegen und der Rinnenkasten bündig mit einem Rinnenrost aus Kunststoff abgedeckt wird. Diese Rinne kann je nach Anforderungen in unterschiedlichen Breiten und Tiefen erstellt werden.

Darüber hinaus kann eine VPS-Überlaufrinne in nahezu allen Variationen gestaltet werden. So wurde in der Vergangenheit bereits eine Vielzahl von Rinnenvarianten gefertigt:

-    mit schräger Überlaufkante
-    mit runder Überlaufkante
-    mit Griffkante
-    mit „Brandungszone“
-    höherliegende Überlaufkante in verschiedensten Ausführungen und Höhen (auch St.-Moritz)
-    als Doppelrinne
-    als offene Flachrinne
-    usw.

Wo Wasser fließt, entstehen natürlich auch Geräusche. Bereits das Überlaufen des Schwimmbadwassers in die Rinne erzeugt Fließgeräusche. Durch großzügig dimensionierte Rinnenabläufe, Belüfter für die Ablaufleitung und eine intelligente Rohrleitungsführung lassen sich weitere Wassergeräusche, wie Gurgeln etc. eindämmen. Ohnehin scheint die größte Geräuschentwicklung in der Rohrleitung selbst zu entstehen. Hierfür bietet VPS eigens entwickelte Flüster-Einsätze an, die bislang jeden Anwender überzeugt haben.

Bei VPS ist es zudem möglich, den Rinnenboden mit Gefälle auszuführen. Dadurch kann die Ringleitung für das Schwallwasser in großen Teilen eingespart werden. Dies ist in manchen Einbausituationen, insbesondere bei Sanierung „Becken in Becken“ oder wenn das Becken direkt an der Wand steht und dort von unten nicht zugänglich ist von entscheidendem Vorteil.